National Parks

Mitten in der Natur und doch gut zu erreichen: In den Nationalparks des Northern Territory ist ein leicht, die Weite und Wildnis des Northern Territory mit ihren spektakulären Landschaften und exotischer Flora und Fauna zu entdecken. Wandern Sie durch Regionen, die so ursprünglich sind wie vor Jahrtausenden, tauchen Sie auf geführten Touren mit Aborigines in die Kultur und Geschichte der australischen Ureinwohner ein, baden Sie unter Wasserfällen, stellen Sie Ihr Zelt in einem Bush Camp auf oder kuscheln Sie sich in Ihre „swag“ und schlafen unter freiem Himmel, mit freiem Blick auf Abertausende von Sternen. 24 Nationalparks und 73 Gebiete, die Landschaften, Natur, Meeresbereiche oder historische Stätten schützen, warten auf Sie.

 

Welterbe

Das Northern Territory ist der einzige australische Bundesstaat, der zwei Stätten besitze, die sowohl als Natur- und Kultur-Welterbe von der UNESCO anerkannt sind.

Eines davon ist ein Feuchtgebiet mit seltenen Vögeln, Wasserfällen, Regenwäldern und Tausenden Felsmalereinen der Aborigines: Kakadu, oder Gagudju, wie die Aborigines den Park nennen, vereint im Einzugsgebiet des Alligator River eine einzigartige Ökologie mit einmaligen Zeugnissen einer Zivilisation, die zu den ältesten dieser Erde gehört.

Das Welterbe Uluru-Katja Tjuta National Park schützt des spirituelle Zentrum der Aborigines im roten Zentrum Australien. Seine markanten Wahrzeichen sind der Inselberg des Uluru (Anmerkung: ist geologisch gesehen kein Monolith!!!) und die verwitterten 32 Sandsteindome von Kata Tjuta. Wenn das Licht bei Sonnenauf- oder -untergang ihren Fels in vielen Farben leuchten lässt, entfalten beide Ikonen eine ganz besondere Magie.

 

Nicht verpassen!

Planen Sie unbedingt eine Bootsfahrt durch die 13 Schluchten ein, die der Katherine River im  Nitmiluk National Park  mehr als 100 Meter tief in den Sandstein gefräst hat. 120 km südlich von Darwin lädt der Litchfield Nationalpark ein, auf dem Tabletop Track von Wasserfall zu Wasserfall zu wandern – oder gleich einfach nur unter den tosenden Wassermassen  zu baden. 

Wahrzeichen des West MacDonnell National Parks sind „gaps“, steile Einschnitte, in denen sich einzigartige Biotope bewahrt haben. Noch ein Geheimtipp ist der zweitgrößte Nationalpark des Northern Territory: Judbarra (Gregory) National Park – ein Naturparadies mit weitem Busch, durch das Emus stolzieren, wilden, felsigen Schluchten und Bush Camps im Schatten von Boab-Bäumen.

National Parks_2