Kamelritte

Zum Bahnbau holten die Briten Kamele nach Australien. Im Juli kämpfen sie beim Camel Cup um den Sieg. Jeden Tag können Sie in Alice Springs und am Uluru auf den Wüstenschiffe durch das Outback reiten. Oder sich abends zum Sounds of Silence-Dinner schaukeln lassen.

Rauf aufs Wüstenschiff!

Für die Erforschung des unbekannten Landesinneren holten Burke und Wills 1860 afghanische Kameltreiber und 24 Dromedare. Heute gehören die  Wüstenschiffe zu den Pionieren des sanften Tourismus. Dank ihrer Schwielensohlen, die viel weicher sind als harte Pferdehufe, können Kamelritte mitten durch das fragile Ökosystem Outback führen. Genießen Sie seine spektakulären Landschaften bei kurzen Touren oder ganztätigen Safaris!

Uluru

Reiten Sie durch den roten Sand von Zentral-Australien, wenn die Sonne die Felsdome von Kata Tjuta leuchten lässt oder sich der Tag mit einem Farbspektakel auf dem Fels von Uluru verabschiedet. Richtig romantisch: Lassen Sie sich vom Kamel zum Sound of Silence-Dinner unter dem Sternenhimmel schaukeln!

Kings Canyon (Watarrka)

Die Kings Creek Station betreibt Australiens größte Kamelzucht. Tauchen Sie ein in den Alltag dieser Outback-Farm, halten Sie beim Heli-Flug Ausschau nach wilden Kamelen, die in  der George Gill Range leben, und beginnen Sie den nächsten Tag mit einem „Breakie Ride“, einem einstündigen Kamelritt zu einem typisch australischen Frühstück mit Billy-Tee in der Wüste.

Alice Springs

Bei Marcus Williams wird der Kamelritt durch die zerklüftete Berglandschaft der MacDonnell Ranges und das Ilparpa-Tal zur Erfahrung für alle Sinne: Erleben Sie die Stille im weiten Busch, hören Sie die Laute der Tiere, das Zwitschern der Vögel, schmecken Sie wilde Kräuter und Beeren. Seine einst wilden Kamele hat Marcus eigenhändig eingefangen und domestiziert.

Camel Cup

Wetten, das mein Kamel schneller ist als deins? Aus der Wette, die zwei Kameltreiber 1970 abschlossen, hat sich das größte und bedeutendste Kamelrennen des fünften Kontinents entwickelt: Lasseters Camel Cup in Alice Springs am  zweitem Samstag im Juli.